Die schönsten 10 Inseln in Europa auf einen Blick

Mallorca

Eckdaten:

Die Insel Mallorca liegt ungefähr 170 Kilometer vom spanischen Festland entfernt und weist mit Stand 2011 873.474 gemeldete Einwohner auf, wobei 405.317 Einwohner in der Hauptstadt Palma leben. Mallorca hat eine Größe einschließlich der vorgelagerten kleineren Inseln von 3.622,5448 Quadratkilometer. Die Amtssprachen der Insel Mallorca sind Spanisch und Katalanisch.

Klima

Anreisemöglichkeiten:

Für die Anreise nach Mallorca stehen mehrere Möglichkeiten zur Verfügung. Die meist genutzte und beliebteste Anreisemöglichkeit ist der Flug und daher gibt es viele Flüge zu der Insel. Von allen größeren Flughäfen in Deutschland ist die Insel in nur zwei Stunden zu erreichen. Der Flughafen von Mallorca ist der „Aeroport International Son Sant Juan, der sich elf Kilometer östlich von Palma de Mallorca befindet.

Auch eine Anreise mit der Fähre ist möglich, welche aber nur von wenigen Menschen genutzt wird. Es legen fast alle Fähren in der Hauptstadt Palma vom Festland an. Es gibt auch einen kleineren Hafen in Alcudia im Nordosten der Insel. Kommt man aus der Schweiz oder Deutschland, so wäre der idealste Fährhafen in Barcelona.

Öffentliche Verkehrsmittel:

Der Bus gehört zu den wichtigsten öffentlichen Verkehrsmitteln auf Mallorca und die Busse verkehren zwischen allen großen sowie aber auch kleineren Orten auf der Insel. Im Winter fahren allerdings weniger Busse als in der Hauptsaison. Ebenfalls ist auch das Taxi ein wichtigstes Verkehrsmittel der Insel und bestens für kurze Strecken geeignet, da die Fahrten recht günstig sind. Zudem gibt es auch auf Mallorca einige Zugverbindung, wie zum Beispiel von Palma nach Inca oder nach Sóller. Sehr beliebt ist ebenso die Nutzung eines Mietwagens und es gibt ausreichend Autovermietungen auf der Insel.

Die schönsten Strände:

Auf jeden Fall zählt „Platja de Muro“ zu den schönsten Stränden auf Mallorca. Dieser befindet sich im Nordosten an der Bucht von Alcúdia. Die lange Bucht „Cala Torta“ ist ebenfalls bei den Urlaubern sehr beliebt und ist wunderbar von dem kleinen Ort Artá im Nordosten der Insel erreichbar. Sie möchten etwas ganz Besonderes erleben? Dann sind Sie beim kleinen Sandstrand „Sa Calobra“ genau richtig. Die Strände und Buchten Es Trenc, Cala Sa Nau, Cala Agulla und Cala Llombards sind ebenfalls sehr empfehlenswerte Strände auf Mallorca.

Die beliebtesten Sehenswürdigkeiten:

Die Hauptstadt Palma de Mallorca bietet eine herrliche Altstadt und vor allem die Kathedralkirche der Heiligen Maria ist in jedem Fall ein Besuch wert. Die Tropfsteinhöhlen „Cuevas de Arta“ dürfen wir natürlich auch nicht vergessen. Besuchen Sie auch den schönsten Jachthafen der Insel „Porto Christo“, der sich an der Ostküste der Insel befindet. In zahlreichen Restaurants lassen sich wunderbar kulinarische Spezialitäten genießen.

Die schönsten Unterkünfte auf Mallorca:

Mallorca ist ein echter Tourismus-Magnet und daher ist es nicht wunderlich, dass es sehr viele schöne Hotels, Ferienhäuser, Apartments, Ferienwohnungen sowie Finca gibt. Zu einem der beliebtesten Hotels auf der Insel zählt das 5-Sterne Hotel Grupotel Parx Natural. Das Hotel befindet sich inmitten eines großen Parks sowie an einen wunderschönen Strand. Das Landhotel Son Amoixa Vell ist für Feinschmecker genau die richtige Wahl und es ist umgeben von Mandel- und Orangenbäumen. Die schönsten Ferienwohnungen auf Mallorca finden Sie hier.

 

Shetland-Inseln

Eckdaten:

Die Shetland-Inseln befinden sich 180 Kilometer vom schottischen Festland entfernt und bestehen aus 100 kleinen und großen Inseln im Nordatlantik. Nur 15 Inseln sind bewohnt, auf den restlichen Inseln tummeln sich Seevögel und Robben. Diese Inseln sind auch unter dem Namen „Inseln der Mitternachtssonne“ bekannt. Die Hauptstadt der Shetland-Inseln ist Lerwick, welche auch zugleich das Zentrum der Fischindustrie darstellt. Die Landessprache ist hier Englisch, allerdings mit einem typischen schottischen Akzent.

Klima:

Anreisemöglichkeiten:

Die Shetland-Inseln sind über der Fähre erreichbar. Die wichtigsten Fährverbindungen sind Aberdeen-Lerwick und Kirkwall-Lerwick. In Sumburgh an der Südspitze befindet sich ein Flugplatz und von ihm aus gibt es zahlreiche Flugverbindungen nach Glasgow, Edinburgh sowie London. Shetland besitzt zudem auch einen eigenen Regionalflughafen.

Öffentliche Verkehrsmittel:

Wenn man hier eine Reise machen möchte, dann sollte man wissen, dass man hier auf sich selbst gestellt ist. Es gibt aber auch einige Busverbindungen sowie die Möglichkeit, sich einen Mietwagen zu nehmen. Tankstellen sind genügend vorhanden sowie auch Autovermietungen.

Die schönsten Strände:

Die schönsten und beliebtesten Strände sind der Tresta, Bay of Quendale und  Sand of Sand. Neben wunderschönen Stränden bieten die Inseln auch eine große Auswahl an Möglichkeiten zum Hochsee- oder Forellenangeln. Es gibt in Küstennähe ergiebige Seen beziehungsweise Machair Lochs. Im Inland befinden sich zahlreiche glitzernde Seen mit Forellen, aber auch das Meer ist wunderbar für das Angeln geeignet.

Die beliebtesten Sehenswürdigkeiten:

Eines der beliebtesten Sehenswürdigkeiten sind unter anderem das Lerwick Museum, das Farm Museum und die Wollfabriken. An den Orten wie Scatness und Jarlshof befinden sich einige sehr gut erhaltene britische archäologische Funde. In Spezialgeschäften können Sie einzigartige Töpferarbeiten, Malerarbeiten sowie andere Kunstwerke kaufen.

Die schönsten Unterkünfte Shetland-Island:

In Lerwick gibt es die größte Auswahl an Unterkünften, denn dies ist die bevölkerungsreichste Gegend.

Im 4-Sterne-Hotel Carnoustie Golf Hotel, welches in Carnoustie liegt, können Sie in einer entspannten Atmosphäre einen unvergesslichen Urlaub erleben. Rund um die Uhr steht Ihnen ein Zimmerservice zur Verfügung und die Sehenswürdigkeiten Discovery Point sowie Claypotts Castle befinden sich in der unmittelbaren Nähe.

Auch das 4-Sterne-Hotel Morven House, das in Carnoustie liegt, ist ein wunderschönes Hotel, um in Shetland Island seinen Urlaub zu verbringen. In der Region befinden sich die Sehenswürdigkeiten Arbroath Abbay und Tentsmuir Forest.

 

Malta

Eckdaten:

Die Insel Malta hat eine Größe von 246 Quadratkilometern. Der Küstensaum beträgt 136 Kilometer und sie befindet sich etwa 100 Kilometer nördlich von Sizilien. Auf dieser Insel leben ungefähr 357.000 Einwohner, was 90 Prozent der Gesamtbevölkerung des Staatswesens darstellt. Die Sprachen auf Malta sind Englisch. Aber die Malteser haben sich trotz der langen Zugehörigkeit zu dem britischen Weltreich ihre ganz eigene Sprache bewahrt. So wird hier auch maltesisch gesprochen. Die Hauptstadt von Malta ist Valletta und circa 5 Kilometer südöstlich von der Hauptstadt befindet sich der Flughafen in Luqa.

Anreisemöglichkeiten:

Die beste Anreisemöglichkeit nach Malta ist das Flugzeug. Es bieten sich eine große Vielzahl an Linien- und Charterfluggesellschaften Flüge von allen europäischen großen Flughäfen zum Flughafen in Luqa an.

Ebenso ist aber auch eine Anreise mit dem Auto nach Malta möglich. Allerdings ist diese Anreise mit sehr vielen Stunden verbunden. Von unterschiedlichen italienischen Häfen legen Auto- und Passagierfähren an. Die günstigste Anreise mit dem Auto ist, wenn Sie nach Sizilien übersetzen und ab Pozzallo mit einem Katamaran nach Malta anreisen.

Klima:

Öffentliche Verkehrsmittel:

Auf der Insel Malta gibt es die legendären gelben Maltabusse und die Busse zählen zu den wichtigsten öffentlichen Verkehrsmitteln. Sie sollten aber auf jeden Fall vorab wissen, welche Nummer zum jeweiligen gewünschten Ziel führt, da es ausgehängte Fahrpläne nicht gibt.

Gerne können Sie auch einen Mietwagen in Anspruch nehmen. Denken Sie aber bitte daran, dass in Malter Linksverkehr herrscht. Der Anbieter sollte zudem sehr gründlich ausgewählt werden, fragen Sie hierzu am besten bei Ihrem Reiseleiter nach.

Das Taxi fahren sollte man auf Malta vermeiden, denn die Preise sind hier sehr hoch. Wählen Sie hier lieber den Bus als Fortbewegungsmittel.

Die schönsten Strände:

Im Nordwesten von Malta befindet sich der schönste Sandstrand „Ghajn Tuffieha“, denn dieser ist völlig unverbaut und es gibt hier keinerlei Infrastruktur. Sondern nur weißen wunderschönen Strand sowie kristallklares Wasser. Der berühmteste Strand ist der „Golden Bay.“ Dieser liegt gleich neben der Ghajn Tuffieha Bay und ist wunderbar mit dem Auto oder Bus zu erreichen. Der längste Sandstrand ist der „Mellieha Bay“, der ganz im Norden der Insel liegt.

Die beliebtesten Sehenswürdigkeiten:

Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Insel zählen die Tarxien Tempel, welche im Jahr 1916 durch Zufall entdeckt wurden. Bei Comino befindet sich die Blaue Lagune und die Küste geht hier fast überall sehr steil ab und ist zudem auch mit vielen Höhlen versetzt. Auch das Hypogeum ist ein Besuch wert, wobei es sich hier um ein unterirdisches Höhlensystem handelt.

Die schönsten Unterkünfte Maltas:

Auf Malta haben Sie die Möglichkeit in einem Hotel, Ferienhaus, Ferienwohnungen sowie auch in Apartments zu übernachten. Das 5-Sterne-Hotel Hilton Malta befindet sich in der Nähe von Paceville und zu ihm gehören 5 Restaurants, eine Poolbar sowie ein Innenpool. Auch das 5-Sterne Hotel InterContinental Malta wird gerne gebucht, denn es bietet einen unvergesslichen Aufenthalt und verfügt über 8 Restaurants.

 

Korsika

Eckdaten:

Korsika ist eine Insel im Mittelmeer und besteht größtenteils aus Hochgebirge. Die Insel hat eine Größe von 8.680 Quadratkilometer und mit Stand Januar 2012 weist Korsika eine Einwohnzahl von 309.693 auf. Die Hauptstadt von Korsika ist Ajaccio. Die Insel verfügt über vier Flughäfen und der wichtigste Verkehrsflughafen ist Bastia-Poretta, welcher sich südlich von Bastia befindet. Auf Korsika wird korsisch gesprochen, welche der italienischen Sprache sehr ähnlich ist.

Anreisemöglichkeiten:

Auf Korsika bieten sich verschiedene Anreisemöglichkeiten. Am Interessantesten für Urlaub aus dem Süden von Deutschland sind die Fährhäfen Genua, Livona und Genua.

Ebenso ist auch eine Anreise mit dem Flugzeug möglich, was üblicherweise von den Urlaubern in Anspruch genommen wird. Es gibt vier Verkehrsflughafen – Bastia-Poretta, Calvi Sainte-Catherine, Ajaccio-Campo dell’Oro und Figari. Der größte Flughafen auf Korsika ist der Basia-Poretta, der auch eine Direktverbindung an Deutschland bietet.

Öffentliche Verkehrsmittel

In der Hochsaison im Sommer verkehren in den meisten Orten auf Korsika täglich Linienbusse. Einen innerstädtischen Busverkehr gibt es allerdings nur in Bastia und Ajaccio.

Zwischen den Orten Bastia und Ajaccio verkehrt eine Schmalspurbahn und zudem ist auch das Mieten eines Autos möglich, da es zahlreiche Autovermietungen auf der Insel gibt.

Die schönsten Strände:

Der Süden der Insel ist sehr bekannt für seine traumhaften Buchten und wunderschönen Strände. Eine traumhafte Badebucht reiht sich vom Kap Roccapina bis zur Bucht von Pinarellu. Die beliebtesten Strände von Korsika sind Plage de Palombaggia und Plaga de Santa Giulia. In der Hochsaison wird zudem auch gerne der halbrunde Baie de Saint Cyprien von den Urlaubern besucht. Hier bietet sich ein weißer Sandstrand mit türkisfarbenem Wasser. Es gibt viele Anbieter, welche Wassersport aller Art anbieten. Ebenso aber auch viele Strandbars und Restaurants, wo Sie wunderbar kulinarische Spezialitäten genießen können.

Die beliebtesten Sehenswürdigkeiten:

Zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten auf Korsika zählen unter anderem das Naturreservat Scandola „Réserve Naturelle de Scandola“, das Archipel Sanguinaires und im Zentrum von Korsika das Restonica Tal. Besuchen Sie auch auf jeden Fall das kleine Fischerdorf Centuri sowie den Genueserturm.

Die schönsten Unterkünfte Korsikas:

Korsika bieten viele kleine und exklusive Hotel in der Strandnähe sowie sehr schöne Ferienanlagen, Villen, Appartements und Ferienhäuser.

Das 3-Sterne-Hotel Dolca Notte in Saint Florent liegt direkt am Strand und die Zimmer bieten einen herrlichen Ausblick auf das Meer. Es gibt insgesamt 20 nett eingerichtete Zimmer und es herrscht ein familiäres Ambiente.

Das 4-Sterne-Hotel Corsica Best Western befindet sich in den Hügeln von Calvi und bietet Luxus pur für die Urlauber. Von den Zimmern präsentiert sich ein wunderschöner Ausblick auf die naheliegende Bucht und es gibt einen großen Pool mit vielen Liegestühlen.

 

Madeira

Eckdaten:

Die Insel Madeira hat eine Fläche von 801 Quadratkilometern und befindet sich 951 Kilometer südwestlich von Lissabon. Madeira weist etwa 235.000 Einwohner auf und die Bewohner sind unter dem Namen Madeirer beziehungsweise Madeirerinnen bekannt. Das gesamte Madeira hat Mittel- sowie Hochgebirgscharakter und die Küste der Insel fällt steil in das Meer. Diese Insel gehört zu Portugal und daher wird hier auch Portugiesisch gesprochen. Die Hauptstadt von Madeira ist Funchal, welche im Süden der Insel liegt. Madeira ist auch unter dem Name „Blumeninsel“ bekannt, was zur außergewöhnlichen Naturlandschaft zurückzuführen ist. Der internationale Flughafen der Insel ist der Funchal Airport, der sich im Osten der Insel direkt an der Stadt Santa Cruz befindet.

Anreisemöglichkeiten:

Für die Anreise nach Madeira stehen 2 Möglichkeiten zur Verfügung, einmal das Flugzeug sowie das Schiff. Die beste Möglichkeit um zur Insel Madeira zu kommen ist allerdings das Flugzeug und von Deutschland aus dauert ein Flug nur 3-4 Stunden. Der Flughafen Funchal wird von zahlreichen nationalen und internationalen Fluggesellschaften bedient. Gerne ist auch die Anreise per Schiff möglich, beispielsweise mit der Fähre der Linie Armas.

Öffentliche Verkehrsmittel:

Auf der Insel sind die Stadtbusse die wichtigsten öffentlichen Verkehrsmittel, welche in der Hauptstadt Funchal in einer großen Anzahl existieren. Ebenso ist auch die Fahrt mit einem Taxi wunderbar möglich und die Fahrten sind meist recht günstig. Hier sollte man am besten schon beim Einsteigen nach dem Preis nachfragen, um somit böse Überraschungen zu vermeiden. Wenn Sie mit einem Leihwagen die Insel Madeira erkunden wollen, dann ist Vorsicht geboten. Denn der Verkehr auf Madeira ist sehr dicht, und viele Straßen sind steil sowie eng.

Die schönsten Strände:

Der bekannteste Strand auf der Insel ist der Prainha, der einen feinsandigen Strand, eine Strandbar sowie eine windgeschützte Lage bietet. Er liegt auf der Strecke zwischen Ponta da Sao Lourenco und Canical. Ein weiterer schöner Strand liegt bei Porto da Cruz. Direkt vor dem Strand befinden sich ein großer Parkplatz und einige Snackbars. Der schönste Strand von Madeira ist sicherlich der Praia de Laje bei Seixal. Dieser Strand ist etwas abgelegen und liegt an der rauen Nordküste.

Die beliebtesten Sehenswürdigkeiten:

Madeira ist für Natur- und Wanderliebhaber genau die richtige Insel und hat für sie einiges zu bieten. Auf dem Aussichtspunkt vom Cabo Girao können Sie 580 Meter in die Tiefe blicken. Am späten Nachmittag ist hier eine Bootsfahrt sehr empfehlenswert. Der Panoramaweg vom Pico Ruivo zum Pico do Arieiro ist der Höhepunkt eines Aufenthaltes auf der Insel. Dieser Höhenweg verbindet die 3 höchsten Berge der Insel und es warten spektakuläre Aussichtspunkte auf Sie. Der Botanische Garten sowie die Altstadt der Hauptstadt Funchal ist ein Muss. Gerne empfehlen wir auch einen Ausflug zur Zuckerrohrfabrik in Calheta.

Die schönsten Unterkünfte Madeiras:

Das Hotel Costa Linda in Porto da Cruz ist ein sehr beliebtes kleines sowie familiäres Hotel direkt am Meer und bietet den Gästen wunderschöne 12 Zimmer. Ebenso haben Sie vom Balkon einen herrlichen Meerblick und können im Restaurant äußerst leckere Speisen genießen.

Direkt an der Steilküste befindet sich das Hotel Quinta do Furao in Santana, das ein einem wunderschönen Landhausstil gehalten ist. Hier erwarten Sie neben einem beheizten Pool, eine Sauna, ein Weinkeller sowie ein gutes Restaurants.

Gerne werden von den Urlaubern auch Ferienwohnungen, Apartments, Ferienhäuser sowie private Unterkünfte in Anspruch genommen.

 

Mykonos

Eckdaten:

Die Insel Mykonos befindet sich im Ägäischen Meer und bildet zusammen mit Delos und der unbewohnten Insel Rinia eine Gemeinde. Die Insel hat eine Größe von 86 Quadratkilometern und ungefähr 9.300 Einwohner leben auf Mykonos. Die Hauptstadt nennt sich ebenfalls Mykonos und die Landessprache ist griechisch. Die Insel verfügt über einen großen Flughafen in der Hauptstadt, der von vielen bekannten Fluggesellschaften angeflogen wird.

Anreisemöglichkeiten:

Jeden Tag in der Saison wird die Insel von einer Fähre von den Häfen Piraeus und Rafina angelaufen. Natürlich ist auch die Anreise per Flugzeug möglich, denn die Insel besitzt einen internationalen Flughafen. Wenn Sie nicht ausschließlich auf der Insel Urlaub machen möchten, dann empfiehlt es sich, nach Athen zu fliegen, denn zumeist sind diese Flüge viel günstiger.

Öffentliche Verkehrsmittel:

Auf der Insel gibt es einige Busverbindungen, die die Fahrt zu den Stränden ermöglichen. In Mykonos Stadt befindet sich ein Busbahnhof, der für die Strände im Norden der Insel zuständig ist. Für die südlichen Strände gibt es einen Busbahnhof hinter der Altstadt von Mykonos. Im Sommer fahren die Busse mindestens einmal stündlich und bis spät rein in die Nacht. Ebenso kann man ein Taxi in Anspruch nehmen sowie einen Mietwagen.

Die schönsten Strände:

Im Süden der Insel befinden sich die bekanntesten Strände der Insel. Der Super Paradise Strand ist gerade bei den schwulen Touristen sehr beliebt. Weitere beliebte Strände sind der Paradise Beach, der Agrari-Paradise im Süden und im Norden der wunderschöne Ormos Panormos Strand.

Die beliebtesten Sehenswürdigkeiten:

Das Viertel Klein-Venedig ist eines der Aushängeschilder der Stadt. Es bietet weiße Häuser mit blauen Fensterläden und dazwischen gibt es romantische enge Gassen mit Andenkenläden und Juwelieren. Hier befinden sich einige der besten Restaurants von Griechenland. Auch die Windmühlen von Mykonos sind sehr schön anzuschauen und ein sehr bekanntes Postkartenmotiv. Vergessen wir auch nicht die große Altstadt von Mykonos, denn die würfelförmigen Häuser und vielen außergewöhnlichen Läden sind auf jeden Fall ein Erlebnis.

Die schönsten Unterkünfte Mykonos:

Das 5-Sterne-Hotel Mykonos Grand Hotel & Resort ist vielleicht das schönste Hotel der Insel. Es ist auf 3 Terrassen aufgeteilt und die Zimmer sind sehr geschmackvoll eingerichtet. Es liegt direkt an einem Strand und der Service ist hier sehr zuvorkommend.

Direkt am Strand von Agois Stefanos gelegen bietet das 5-Sterne-Hotel Grace Mykonos Hotel eine ruhige Umgebung, Zimmer mit Blick auf das Mehr und eine exklusive Einrichtung.

 

Sardinien

Eckdaten:

Die Insel Sardinien ist nach Sizilien die zweitgrößte Insel im Mittelmeer und hat eine Fläche von 24.090 Quadratkilometern. Mit Stand Dezember 2011 weist die Insel eine Einwohnerzahl von 1.674.927 auf. Die Hauptstadt von Sardinien ist Cagliari und die Amtssprache Italienisch. Gerade im Sommer ist Sardinien ein sehr beliebtes Flugreiseziel und es gibt vier internationale Flugplätze. Sie erreichen alle Ziele im Westen, Süden und Norden aus Deutschland, Österreich und Schweiz nonstop und diese Mittelmeerinsel ist ein fester Bestandteil vieler Airlines.

Anreisemöglichkeiten:

Die beliebteste Anreisemöglichkeit nach Sardinien ist der Flug, denn es gibt 4 Flugplätze, welche von zahlreichen Fluggesellschaften bedient werden. Wenn Sie diese Insel per Schiff anreisen möchten, dann stehen Ihnen diverse italienische Fährhäfen zur Verfügung. Beispielsweise gelangen Sie von Genua, Livorno in das unmittelbar benachbarte Golfo Aranci.

Öffentliche Verkehrsmittel:

Die Insel hat einen sehr guten ausgebauten Linienverkehr und sie gelangen von der Hauptstadt Cagliari zu vielen kleineren Orten und Stränden. Bitte achten Sie aber darauf, dass der Linienverkehr um 0 Uhr eingestellt wird. Es gibt auf der Insel ebenfalls viele Taxistände und die Fahrten sind meist auch recht günstig. Gerne können Sie die Insel auch mit dem Mietwagen erkunden und viele wunderschöne Plätze der Insel anfahren.

Die schönsten Strände:

Die Strände auf Sardinien sind sehr unterschiedlich. Es gibt bizarre Felsküsten, weite Buchten und auch einsame Dünen. Der Cala di Luna galt einige Zeit als Geheimtipp an der Ostküste. Hier fahren täglich Ausflugsboote zu der romantischen Bucht und es erwarten Sie viele geheimnisvolle Grotten.

Am Costa Paradiso liegt das Paradies zwischen bizarren Felsen. Die kleine Bucht ist sehr beliebt und bietet türkisfarbenes Meerwasser und ockerfarbene Felsen. Zur Bucht Cala Mariolu gelangen Sie mit dem Boot und es ragen wunderschöne Kalkfelsen aus dem Wasser. Hinter dem Strand befinden sich bizarre Felswände und er ist gerade bei Romantikliebhaber sehr beliebt.

Die beliebtesten Sehenswürdigkeiten:

Da Sardinien eine wirklich sehr interessante Insel ist, welche von Gebirgen, Stränden und Hügeln geprägt ist, gibt es hier zahlreiche Naturschönheiten und einzigartige Sehenswürdigkeiten.

In der Nähe der Insel Paras befindet sich ein Brunnenheiligtum von Santa Vittoria und ist ein sehr beliebtes Ausflugsziel. Die Höhlen Blue Marino sollte man auf jeden Fall besichtigen. Allerdings sind diese nur mit dem Boot erreichbar und die Besichtigung per Boot dauert ungefähr 30 Minuten. Der 1350 Hektar große Naturpark Parco Assai ist ein wahres Highlight und Sie können hier Sardinien von einer ganz besonderen Seite erleben.

Die schönsten Unterkünfte Sardiniens:

Auf Sardinien lässt es sich nicht nur wunderbar in einem Hotel, Ferienhaus oder Familienhotel, Ferienwohnung oder in einem Apartment Urlaub machen, ebenso auch auf einem Segelcharter.

Das 4-Sterne-Familienhotel Villas Resort liegt an der Südostküste an der Costa Rai und bietet einen tollen großen Pool und einen privaten Strandabschnitt. Dieses Hotel ist genau das Richtige für Urlauber, die ein gediegenes und ruhiges Ambiente lieben.

Für Wellnessliebhaber ist das 4-Sterne-Hotel Marinedda Thalasso und Spa genau richtig. Es verfügt über eine atemberaubende Aussicht auf den Golf von Asinara und ist von einzigartiger Natur umgeben. Hier können sie sich wunderbar verwöhnen und im Thalasso Spa Zentrum ihre Seele baumeln lassen.

 

Sizilien

Eckdaten:

Sizilien ist mit einer Größe von 25.426 Quadratkilometern die größte Insel, welche sich im Mittelmeer befindet. Diese Insel liegt südwestlich von Italien und die größten Städte sind Palermo, Catania, Syrakus und Messina. Die Amtssprache der Insel ist Italienisch. Da Sizilien ein sehr beliebtes Urlaubsziel ist, gibt es drei internationale Flughäfen.

Anreisemöglichkeiten:

Für die Anreise nach Sizilien stehen einen das Flugzeug, die Bahn, das Schiff sowie das Auto zur Auswahl. Die drei wichtigsten Flughäfen von Sizilien sind Palermo, Catania und Trapani-Birgi, welche von zahlreichen Fluggesellschaften aus Deutschland angeflogen werden. Von München oder Stuttgart beträgt die Flugzeit nur circa 2 Stunden. Sie können mit den Bussen oder mit der Metro wunderbar die Stadtzentren von Sizilien erreichen. Für die Anreise mit dem Schiff existieren diverse Fährverbindungen, wie beispielsweise von Genau und Neapel. Auch mit der Bahn ist eine Anreise zu dieser Insel möglich und es gibt direkte Bahnverbindungen von Deutschland und Österreich nach Sizilien. Zudem besteht eine direkte Busverbindung zwischen Deutschland und Sizilien.

Öffentliche Verkehrsmittel:

Auf der Insel bieten zahlreiche Mietwagenfirmen ihre Leistungen zu verschiedenen Konditionen an. Ebenso verfügen alle Provinzhauptstädte über einen Bahnhof. Sehr gut erreicht man die Städte sowie viele kleine Städte mit den Überlandbussen. Die Preise für die Bahn und für die Busse sind sehr günstig und die Fahrpläne lassen sich problemlos im Internet herunterladen sowie auch vor Ort besorgen. Natürlich gibt es auch viele Taxis auf Sizilien, allerdings sind die Fahrten in der Regel recht teuer, daher sollte man vor der Fahrt den Preis mit dem Fahrer vereinbaren.

Die schönsten Strände:

Schöne Strände gibt es auf der Insel Sizilien sehr viele und daher wird diese Insel gerne von Badeurlaubern bereist. Der längste und schönste Strand an der Ostküste ist die Playa di Catania. Für Individualurlauber sind die einsamen Buchten von San Vito Lo Capo sehr empfehlenswert. Weitere beliebte Strände von Mondello-Bay und Giardini Naxos von Palermo.

Die beliebtesten Sehenswürdigkeiten:

Allein die Hauptstadt Palermo ist eine sehr schöne Sehenswürdigkeit und bietet viel Abwechslung. Zum einen ist das Zentrum von Palastbauten und Kirchen der Normannen geprägt und zum anderen ist die Stadt von einer wunderschönen Berglandschaft des Monte Pellegrino umlegen. Die Bauten der Cuba und Zisa in den Gärten von Palermo sind sehr sehenswert. An der Westküste bietet die Stadt Marsala zahlreiche Sehenswürdigkeiten, gerade der Bootsausflug zur Insel Mozia ist sehr beliebt. Die Südküste bietet den Urlaubern das Tal der Tempel in Agrigent, die Stadt Syrakus sowie den Tempel von Selinut.

Die schönsten Unterkünfte Siziliens:

In der Nähe von der Stadt Palermo befindet sich das schöne 3-Sterne-Hotel Casena dei Colli und die Urlauber können hier eine ruhige Lage in einem großen Park genießen.

Das 3-Sterne-Hotel Vittoria befindet sich in einer hervorragenden Lage im Zentrum von Trapani sowie direkt am Strand. Die Altstadt ist in nur 10 Gehminuten zu erreichen und morgens wird man mit einem leckeren kontinentalen Frühstück verwöhnt.

 

Krk

Eckdaten:

Die kroatische Insel Krk im Mittelmeer hat eine Größe von 405, 78 Quadratkilometer und ist die größte Insel in der Adria. Seit dem Jahr 1980 ist diese Insel zudem mit dem Festland verbunden. Die Stadt Krk bildet das Zentrum dieser Insel und es leben ungefähr 17.800 Menschen auf Krk.

Auf Krk ist die Amtssprache Kroatisch, allerdings werden in einigen Gebieten auch italienisch und serbisch gesprochen. Wenn Sie einen Urlaub auf Krk machen, dann kommen Sie in den Hotels wunderbar mit den Sprachen Englisch und Deutsch weiter. Die Krk verfügt auch über einen Flughafen, der sich in Nordosten der Insel befindet.

Anreisemöglichkeiten:

Die Anreise auf die Insel Krk kann über verschiedene Möglichkeiten erfolgen. Die beliebtesten Varianten sind mit dem Flugzeug und mit dem Auto. Die neu gebaute Krk-Brücke lässt eine Anreise schnell und bequem mit dem Auto zu. Allerdings ist die Brücke mautpflichtig. Der internationale Flughafen „Rijeka-Riviera Kvarner Airport wird von mehreren großen Fluggesellschaften angeflogen. Gerne können Sie auch von Deutschland aus einen Mietwagen vorbestellen und mit diesem auf die Insel Krk fahren.

Öffentliche Verkehrsmittel:

Ihnen steht als öffentliche Verkehrsmittel der Inselbus zur Verfügung, der in der Hauptsaison alle 1-2 Stunden über die Hauptstraße nach Süden sowie auch umgekehrt verkehrt. Zudem verkehren auch Fähren zwischen den Küstenorten, sodass Sie auch weitere Inseln in der Nähe problemlos ansteuern können. Gerne wird von den Urlaubern ein Mietwagen auf Krk in Anspruch genommen, das liegt einfach daran, dass das Mieten günstig ist und man so die Möglichkeit hat, die Insel auf seine eigene Weise zu erkunden.

Die schönsten Strände:

Die Insel Krk hat über 200 Strände, wobei jeder Strand etwas ganz Besonderes ist. Im kleinen Küstenort Cizici befindet sich die beliebte Bucht Cizici Soline, die eine wahre Oase der Ruhe ist. Teilweise ist hier der Strand aus Stein und Sand und ist verbunden mit den bekannten Stränden Soline und Meline.

Auch der Strand Veliko Jezero Pomena ist ein sehr beliebter Ort und befindet sich auf der Insel Mljet. In der Sandbucht Blaci und Saplunara liegen zudem auch einige sehr bekannte Strände.

Die beliebtesten Sehenswürdigkeiten:

Die Steintafel von Baska, welche aus dem Jahr 1100 stammt, ist sehr sehenswert sowie auch die Kirche der Heiligen Dreifaltigkeit. Die bedeutendste Sehenswürdigkeit auf Krk ist der romanische Dom aus dem 12. Jahrhundert und die Festung Kamplin aus dem Jahr 1191.

Die schönsten Unterkünfte Krk:

Das 3-Sterne-Hotel Valamar Koralj ist ein entzückendes Strandhotel mit 192 Zimmern. Sie können einen wundervollen Blick auf das kristallklare Meer genießen und mediterrane Spezialitäten genießen. Wenn Sie einen entspannten und romantischen Urlaub erleben möchten, dann sind Sie in diesem Hotel genau richtig.

In der Region der Kvarner Bucht liegt das 3-Sterne-Hotel Drazica & Tamaris, das sich nur circa 100 Meter vom Strand und 600 Meter vom Zentrum befindet. Dieses Hotel bietet alles für einen unvergesslichen Urlaub, wie ein großer Speisesaal, ein Lift, eine Diskothek sowie einen großen Pool.

 

Lipari

Eckdaten:

Lipari gehört mit den Nachbarinseln Salina, Vulcano, Stromboli, Panarea, Alicudi und Filicudi zur Inselgruppe der Liparischen Inseln. Diese Insel gehört zur Region Sizilien und befindet sich in der Provinz Messina. Der Name Lipari ist der Name des Hauptortes sowie der Gemeinde.

Die Gemeinde Lipari hat eine Größe von 88,61 Quadratkilometern und weist mit Stand Dezember 2011 eine Einwohnerzahl von 11.549 auf. 5000 Menschen leben allein im gleichnamigen Hauptort Lipari. Zu Lipari gehören zudem auch die Ortsteile Filicudi, Vulcano sowie Panarea. Die Landessprache der Liparischen Inseln ist Italienisch. Zudem wird auch französisch in der Aosta-Region gesprochen. Einen Flughafen gibt es hier nicht und daher ist nur eine Anreise mit dem Schiff möglich.

Anreisemöglichkeiten:

Verwaltungstechnisch gehören die Liparischen Inseln zu Sizilien und daher ist eine Anreise mit dem Flugzeug nur bis Sizilien möglich. Weiter geht es mit dem Schiff von Sizilien oder Neapel aus zu Lipari. Einige Inseln werden mit der Autofähre angefahren und andere mit Tragflächenbooten. Die Abfahrtsorte sind unter anderem Messina, Palermo oder Neapel.

Öffentliche Verkehrsmittel:

Auf der Hauptinsel Lipari verkehren einige Busse sowie Taxen und die Insel ist zudem der Anlaufpunkt von größeren Fähren aus Palermo, Neapel und Milazzo. In der Hochsaison ist in der gleichnamigen Hauptstadt eine Menge los und die Infrastruktur für Touristen ist sehr gut ausgebaut. Ebenso mangelt es hier auch nicht an Stränden.

Die schönsten Strände:

Die schönsten Strände befinden sich nördlich von Lipari und sie bestehen teils aus Sand und teils aus Kies. Der längste Sandstrand ist der Canneto, der bei den Urlaubern sehr beliebt ist.

Die beliebtesten Sehenswürdigkeiten

Sehr bekannte Sehenswürdigkeiten von Lipari sind die Ausgrabungen sowie das archäologische Museum auf der Burg. Ebenso sorgen die schönen Buchten und Strände für einen unvergesslichen Urlaub. Aber auch die malerische Hafenstadt Lipari ist sehr sehenswert und bietet einige schöne Sehenswürdigkeiten.

Die schönsten Unterkünfte Liparis:

Das 5-Sterne-Hotel Tritone bietet eine landestypische und regionale Küche sowie einen malerischen Pool. Ebenso gibt es eine Piano Bar, nett eingerichtete Zimmer und einen exklusiven Zimmerservice, also alles, was man für einen tollen Urlaub benötigt.

Auch das 4-Sterne-Hotel La Zagra ist sehr empfehlenswert und liegt direkt am Meer. Von dem Zimmer hat man einen atemberaubenden Blick und die Küche bietet leckere kulinarische Speisen. Am Pool lässt es sich wunderbar relaxen und im Park schön spazieren.