Sie möchten eine Reise buchen?

Wie legt die Europäische Zentralbank mit dem Leitzins die Zinsen für alle Kredite fest?

Was ist ein Leitzins?
Die Europäische Zentralbank (EZB) mit Sitz in Frankfurt verfügt über verschiedene Instrumente, um den europäischen Geldmarkt möglichst stabil und schwankungsfrei zu halten. Eines dieser Instrumente ist der Leitzins den die EZB fest vorgibt und an die nationalen Zentralbanken (NZB) weiterleitet. Kreditinstitute beziehen ihre Liquidität wiederum von den nationalen Zentralbanken und zahlen für geliehenes Geld einen Preis in Höhe des Leitzinses.

Warum legt die EZB einen Leitzins fest?
“Der Leitzins ist ein Geld- und Währungspolitisches Steuerungsmittel. Mit ihm beeinflusst die EZB nicht nur das Wirtschaftswachstum, sondern indirekt auch die Arbeitslosenquote. Egal in welche Richtung ein zu heftiger Ausschlag zu verzeichnen ist – die EZB kann mit ihren Steuerungsinstrumenten zurück auf den richtigen Kurs lenken. Die Konjunktur einer Volkswirtschaft darf weder überhitzen (auf den Boom folgt die Rezession) noch unterkühlen (auf die Rezession folgt die Depression). Um diese zu verhindern und ein gewisses Gleichgewicht zu halten, nutzt die EZB den Leitzins. “erklärt Kredit Experte David Schmidt.

Wann steigt bzw. sinkt er und was hat das für Folgen?
“Wenn die Wirtschaft etwas gebremst werden soll, wird der Leitzins erhöht. Soll die Wirtschaft befeuert werden, wird er gesenkt. Die Zentralbanken geben den Leitzins in Form von Kreditzinsen mehr oder weniger direkt an ihre Endkunden weiter. Je günstiger ein Kredit ist, desto eher wird er abgeschlossen und desto mehr Geld wird ausgegeben. Das stärkt die Wirtschaft. Niedrige Leitzinsen bergen allerdings auch eine Inflationsgefahr. Geld verbilligt sich. ”

Auch der Außenwert der Währung (in unserem Falle der Euro) verändert sich, wenn der Leitzins sich verändert. “Bei einer Erhöhung des Leitzinses steigen die Wechselkurse, d.h. dass Exporte teurer und Importe billiger werden. Dies bremst den Export und damit auch eine überhitzende Wirtschaft. Andererseits werden Exporte günstiger und Importe teurer, wenn der Leitzins gesenkt wird.”

“Mit dem Leitzins möchte die EZB die wirtschaftliche Entwicklung in eine bestimmte Richtung lenken. Jede Veränderung wird von den Medien begierig aufgenommen und stehenden Fußes folgt die Börse den guten oder auch schlechten Nachrichten. Der Leitzins hat daher auch eine gewisse Orientierungsfunktion.”

Wie beeinflusst der Leitzins die Kredite der Banken an die Endkunden?
“Ist der Leitzins niedrig, sind Kredite günstig. Die Kehrseite der Medaille ist, dass auch die Zinsen für angelegtes Geld niedrig sind. Wird der Leitzins erhöht, erhöht sich auch der Kreditzinsen. Andererseits lohnt es sich nun wieder, Geld anzulegen.” so Schmidt, der allerdings Ausnahmen sieht. “Nicht unmittelbar vom Leitzins beeinflusst sind dagegen die Baufinanzierungszinsen. Bei Baufinanzierungen handelt es sich um langfristige Darlehen die nicht dem aktuellen geldpolitischen Geschehen unterworfen sein können. Diese Art des Darlehens orientiert sich eher an der Zinsentwicklung deutscher Staatsanleihen.” so der Experte weiter, der mit kreditvergleichonline.de zahlreiche Kreditrechner wie zum Beispiel zur Effektivzinsberechnung oder Hypothekenbrechnung entwickelt hat und mit seinem Wissen als Redakteur bei diversen Finanzportalen arbeitet.

Leitzinsen in der EU und im Rest der Welt (Stand: April 2015)
In der Europäischen Union wurde der Leitzins im September 2014 von 0,15% auf 0,05% gesenkt. Im Rest der Welt liegen die Leitzinsen meist zwischen 5 und 10%. Es gibt jedoch einige Ausnahmen. Niedriger als in der EU ist der Leitzins sonst nur noch in der Schweiz. Hier liegt er bei -0,11%. Theoretisch bekommen Kunden also Geld, wenn sie einen Kredit aufnehmen (vorausgesetzt die Kreditinstitute geben den Leitzins eins zu eins weiter).  Das genaue Gegenteil passiert gerade in Russland, hier liegt der Leitzins momentan bei astronomischen 17%.

Passende Beiträge zu Wie legt die Europäische Zentralbank mit dem Leitzins die Zinsen für alle Kredite fest?