Halloween in Europa und Deutschland

Jedes Jahr wird in Amerika, in letzter Zeit auch verstärkt in Europa, in der Nacht vom 31.10 auf den 01.11. Halloween gefeiert. Dabei wissen die wenigsten, dass dieses Fest seinen Ursprung in Europa hat. Hervorgegangen ist Halloween aus dem Fest Allerheiligen, was sich schon am Namen erkennen lässt. Denn Halloween leitet sich von “All Hallows’ Even“ ab, was so viel bedeutet wie Allerheiligenabend. Dieser Festtag wurde schon von den Kelten begangen, welche sich an diesem Tag vom Sommer, welcher gleichbedeutend mit dem Leben ist, verabschieden und den Winter, sprich den Tod, willkommen heißen.

Das Erbe der Iren

Die Iren kamen schließlich auf die Idee, sich zu diesem Festtag mit gruseligen Kostümen zu verkleiden. Als dann im 19. Jahrhundert die große Auswanderung nach Amerika begann, nahmen die Iren diesen Brauch nach Nordamerika mit. Bis heute ist dieser Tag ein fester Bestandteil der amerikanischen Sitten.

Wie das Fest in Amerika gefeiert wird

In Amerika ziehen die Kinder an diesem Tag verkleidet von Haus zu Haus und fordern mit dem Spruch „Süßes, sonst gibt es Saures“ (engl. „trick or treat“) Süßigkeiten ein. Wer diese Forderung nicht erfüllt, muss damit rechnen, dass ihm ein Streich gespielt wird. Ein weiteres typisches Symbol für Halloween ist der ausgehöhlte und mit einer Fratze versehene Kürbis. In diesen wird bei Dunkelheit eine Kerze gestellt, um die bösen Geister zu verscheuchen.  Auch dieser Brauch stammt ursprünglich von den Iren.

Wie Halloween in Deutschland begangen wird

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=W6kw0_0ZvNU[/youtube]

In den letzten zwei Jahrzehnten wurde Halloween auch in unserem Land immer beliebter. Auch hierzulande kann man ab Oktober Halloweenkostüme erwerben und das Fest zelebrieren. Die Kinder gehen auch von Tür zu Tür und bitten um Süßigkeiten. Des Weiteren findet man auch hier und da einen ausgehöhlten Kürbis.  Aber da es in Deutschland kein „offizielles „ Fest ist, werden bei uns keine öffentlichen Plätze oder Schulen dekoriert.