Sie möchten eine Reise buchen?

Privatisierungstrend in europäischen Großstädten

3960 subway Privatisierungstrend in europäischen GroßstädtenIn immer mehr europäischen Großstädten geht der Trend zur Privatisierung der Infrastruktur. Wurde früher die Infrastruktur der Großstädte noch vom Staat oder von der Kommune betrieben, so werden inzwischen viele Bereiche an Unternehmen der Privatwirtschaft vergeben, denn der Staat und die Städte versprechen sich davon mehr Gewinn. Diese Entwicklung soll für die Städte, für die Privatunternehmen und letztendlich für die Verbraucher verschiedene Vorteile bringen. Verbraucher können von diesem Trend profitieren, da viele Privatunternehmen beteiligt sind und miteinander konkurrieren

Energiemarkt als Vorreiter

Auf dem Energiemarkt zeichnet sich schon lange ein Trend zur Privatisierung ab. Wurde früher die Energie durch die Stadtwerke vertrieben, so sind heute zahlreiche größere und kleinere Energieversorger zu finden, die teilweise völlig unabhängig von einem Konzern tätig sind und für den Verbraucher Strom und Gas zu günstigen Preisen anbieten. Die zahlreichen Energieunternehmen sind gezwungen, Strom und Gas günstig anzubieten, denn der Konkurrenzdruck unter ihnen ist groß. Verbraucher haben freie Wahl, von welchem Energieanbieter sie Strom oder Gas beziehen. Nicht nur günstige Preise sind für die Verbraucher attraktiv, denn ebenso ist es wichtig, dass ein guter Service geboten wird oder dass die Energieversorger sich für den Umweltschutz einsetzen. Viele Versorgungsunternehmen bieten daher mehrere Tarife an, mit oder ohne Vorkasse und oft mit einem Neukundenbonus.

Nahverkehr zieht nach

Im öffentlichen Nahverkehr zeichnen sich ähnliche Trends wie in der Energieversorgung ab. Handelte es sich dabei früher ausschließlich um Unternehmen des öffentlichen Dienstes, ohne Konkurrenz, so wurde der Personennahverkehr in vielen Großstädten inzwischen privatisiert. Allerdings bringt die Privatisierung in diesem Fall nicht nur Vorteile, denn es ist für Privatunternehmen vor allem in Großstädten mit ländlichem Umfeld nicht immer kostengünstig, Ortschaften, die weiter entfernt sind, in das Personennahverkehrsnetz zu integrieren.

Für die Privatisierung der Infrastruktur werden bereits verschiedene Fonds angeboten, die für Anleger interessant sind, da sie eine lukrative Rendite versprechen. Privatanleger können dabei zwischen erfolgreichen Unternehmen dieser Branchen auswählen und am neuen Privatisierungstrend mitverdienen.

Quelle:  http://thomas-lloyd-Infrastrukturinvestitionen.de

Passende Beiträge zu Privatisierungstrend in europäischen Großstädten