Privatkredit: Geld leihen in Europa

Wie wir vor wenigen Tagen thematisiert haben, legt die EZB mit dem Leitzins indirekt die Kreditzinsen der Banken auch für Privatkredite fest. Doch wie steht der europäische Kredit-Markt aktuell und welche Alternativen gibt es?

Bankkredit und Privatkredit – die Kreditvereinbarungen im Vergleich

Kreditinstitute müssen sich an die von der EU festgelegten Richtlinien für die Kreditvergabe für Verbraucher halten. In dieser ist ganz exakt aufgeführt, welche Klauseln im Kreditvertrag stehen und welche Anforderungen ein Kreditnehmer erfüllen muss. Zu den Regeln zählen auch entsprechende Konsequenzen, mit denen der Kreditnehmer zu rechnen hat, wenn er seinen Kredit nicht rechtzeitig an die Bank zurückzahlen kann.

Allerdings gibt es seit 2010 eine Lockerung der Kündigungsregeln: Der Kreditnehmer hat jederzeit die Möglichkeit, seinen Kredit komplett oder teilweise an die Bank zurückzuzahlen, jedoch könnten dafür wiederum zusätzliche Gebühren anfallen.

Solche Auflagen gibt es beim privaten Geldverleih im Netz nicht: Hier kann der Geldvergeber selbst festlegen, welche Bedingungen er verlangt – oder er handelt sie im besten Fall gemeinsam mit dem Kreditnehmer aus. Das hat den Vorteil, dass sich im Falle einer Einigung beide ein Stück entgegengekommen sind und auch der Kreditnehmer mit den Konditionen voll einverstanden ist. Ein Privatkredit lässt sich natürlich zu jedem Zeitpunkt kündigen, auch die Kreditvereinbarung, die Laufzeit oder der Zinssatz lassen sich jederzeit ändern, wenn beide einverstanden sind.
Von Vorteil ist außerdem, dass der Kreditnehmer mit einem privaten Darlehen im Internet sogar eine Menge Geld sparen kann. Bearbeitunggebühren und andere Kosten, welche bei einer Bank in der Regel anfallen, gibt es beim privaten Darlehen kaum.

Nicht nur Banken vergeben Darlehen, auch im Internet gibt es seit einigen Jahren die Möglichkeit, ein Darlehen aufzunehmen – und zwar von privaten Geldgebern. Grundsätzlich spricht vieles für einen solchen Privatkredit: Die Zinsen sind günstiger, die Bonitätsprüfung findet oftmals nur in geringfügigem Maße statt und bei der Schufa erkundigt sich erst recht niemand. Dennoch ist es wichtig, vorsichtig beim privat Geld leihen zu sein, denn Seriösität spielt auch bei einem Privatkredit eine wichtige Rolle. Was man dazu wissen wollte, wird im folgenden Artikel näher erläutert.

Privat Geld im Internet leihen – wie funktioniert das genau?

Eigentlich ist das Grundprinzip immer dasselbe: Man meldet sich als Kreditnehmer auf einem speziellen Portal für private Geldverleihe an und informiert dort, für welchen Zweck das Geld benötigt wird – wie beispielsweise für eine neue Küche oder den Kauf eines Autos. Genannt werden müssen auch die benötigte Summe, die Laufzeit und der Zinssatz, den man maximal bereit ist zu zahlen. Private Kreditvergeber können diese Profile dann ansehen und sich dafür entscheiden, jemandem ein Darlehen zu geben. Auf manchen Portalen ist sogar ein regelrechtes Unterbieten möglich, so dass man als Kreditnehmer besonders davon profitieren kann.

Die Bonitätsprüfung – auch beim Privatkredit im Internet?

Nicht selten sind private Kreditvergeber keine äußerst wohlhabenden Menschen, sondern genauso auf die zuverlässige Kreditrückzahlung angewiesen, dessen sollte man sich bewusst sein. Ein Unterschied zu den Banken ist zudem, dass die Bonitätsprüfung nicht so streng verläuft wie bei einer Bank, die vor jeder Kreditvergabe zunächst die Schufa kontaktiert, um sich Informationen über den Antragsteller einzuholen. Wie wichtig dem Kreditvergeber die Bonitätsprüfung ist, muss er selbst entscheiden.

Eine Hausbank kann – zum Vergleich – natürlich sämtliche Umsätze auf dem Konto des Kreditnehmers einsehen und feststellen, wie vermögend er ist oder ob er sein Konto häufig überzieht. Das kann ebenfalls ein Stolperstein sein, an dem die Kreditvergabe scheitern könnte. Mit einem privaten Kredit im Internet gibt es dieses Problem nicht: Die Beantragung verläuft ohne große bürokratische Vorgänge. Allerdings ist es für viele Kreditvergeber dennoch wichtig zu wissen, dass der Kreditnehmer über eine positive Bonität verfügt, ein festes Einkommen hat und sicher zahlungsfähig ist.