Weinanbaugebiete Europa

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=JtF0VsYlfLg[/youtube]

Wer abends bei einem Gläschen Wein sitzt und die besondere Note eines guten Tropfens genießt, fragt sich oftmals, woher dieses edele Getränk eigentlich kommt. In Europa gibt es einige nennenswerte Weinanbaugebiete, die dafür sorgen, dass für jeden die passende Gaumenfreude im Fachhandel gekauft werden kann. Gesetzlich definiert wurde das erste Mal im Jahre 1756 eine portugiesische Weinregion, was zur Folge hatte, dass seit dem durch das Weinrecht Regionen gesetzlich eindeutig definiert werden müssen. Die größte Rebfläche in Europa befindet sich in Spanien. Hier werden auf 1.174.000 Hektar unterschiedliche Rebsorten angebaut. Frankreich liegt mit einer Rebfläche von 917.000 Hektar auf Platz 2.  Dicht gefolgt mit einer Fläche von 908.000 Hektar präsentiert sich Italien auf dem Weinmarkt. In Deutschland wird derzeit Wein auf einer Fläche von 102.340 Hektar angebaut. Im Folgenden gehen wir ein wenig näher auf die Weinanbaugebiete ein.

Weinanbaugebiete aus Spanien:

Unter der Sonne Spaniens bauen fast 150.00 Winzer ihren Wein an. Mehr als 250 unterschiedliche Rebsorten sind der Grundstock für die herrlichen Weine, die man aus diesem Gebiet bekommt. Dabei spielt es keine Rolle, ob man lieber Rot- oder Weißwein trinkt. Spanien vereint alles in gekonnter Manier.

Die 2 wohl bekanntesten Anbaugebiete Spaniens sind:

  • Andalusien

Hier sind vor allem weiße Rebsorten vorherrschend. Diese benötigen viel Hitze, was zur Folge hat, dass sehr hohe Mostgewichte erzielt werden. Die bekanntesten Rebsorten aus Andalusien sind Zalema, Palomino Fino, Pedro Ximènez und Moscatel. Diese Weine verfügen über einen hohen Restzucker- und Alkoholgehalt.
Winzer:
Weingut Bodegas Gutiérrez Colosia & Weingut Los Borbones

  • Kastilien und León

Auf rund 42 % der Gesamt Rebfläche diese Gebietes wird Rotwein angebaut. Hier sind die beliebtesten der Merlot, Cabernet Sauvignon, Tinta de Toro, Tinta del País und Garnacha.
Zu den populärsten Weißweinen zählen sicher der Sauvignon blanc, Malvasia, Verdejo und Dona Blanca.
Charakteristisch sind hier der fruchtintensive Geschmack, wie der besondere Charakter und das Zusammenspiel zwischen einer weichen und doch kräftigen Blume.
Winzer:
Winzer in Montilla, Weingut Los Borbones
Winzer in La Seca, Weingut Agrícola Castellana

 

Weinanbaugebiete aus Frankreich:

Wer Frankreich hört und an Wein denkt, dem fallen sicher die Schlagworte, Burgunder, Bordeaux, Champagne und Beaujolais ein. Alle 4 Gebiete sind charakteristisch für Frankreichs Weinangebote.

  • Beaujolais

Südlich von Burgund und nordwestlich von Lyon werden in diesem Anbaugebiet for allem junge Rotweine hergestellt. Der wohl bekannteste dürfte der Beaujolais Primeur sein, der auch Beaujolais Nouveau genannt wird. Die Region ist für besonders hochwertige Qualitätsweine bekannt, wie zum Beispiel Moulin à Vent, Morgon, Saint-Amour u.w.
Winzer:
Winzer in Saint Verand, Weingut Chermette

  • Bordeaux

Im Südwesten, nahe der Atlantikküste findet man den Ursprung der Rebsorten für Weine wie Margaux, Saint-Julien, Pauillac usw. Da sich hier unterschiedliche Bodenstrukturen breit gemacht haben, kann die Gegend auf viele unterschiedliche Geschmacksrichtungen zurückgreifen.
Winzer:
Winzer in Saint –Ciers, Weingut Chateau La Tuiliere

  • Burgund

Das Gebiet, das sich südlich von Paris bishin zu Lyon erstreckt ist vor allem bekannt wegen der Regionen Chablis, Cote d`Or, und Cote Chalonnaise. Die bekanntesten Spitzenweine kommen aus den Orten Pommard, Volnay, Moery-Saint-Denis, Gevrey-Chambertin usw. Hier findet man sowohl Rot- als auch Weißweine.
Winzer:
Winzer in Saint Vallerin, Weingut Domaine Michel Andreotti

  • Champagne

Hier handelt es sich um das Mekka des Schaumweines und der Herkunftsregion des berühmten Champagners. Durch eine besondere Kombination aus Lage und Wetter zaubert diese exklusive Köstlichkeit. Die Trauben müssen aufgrund des kühlen Klimas lange reifen.
Winzer:
Moet & Chandon, Champagner aus Reims zu bestellen auch unter www.wein-depot.de

 

Weinanbaugebiete aus Deutschland

Zwar gehört Deutschland flächenmäßig nicht zu den Top 3 in Europa, dennoch können sich die Weine durchaus „schmecken“ lassen. Vor allem im westlichen bis südlichen Bereich der Bundesrepublik sind viele Winzer ansässig und sorgen so für jede Menge guter Weine aus der deutschen Region. Vorherrschend sind hier sicher die Regionen Rheinhessen und Rheingau, doch auch aus der Pfalz und aus dem Gebiet um Mosel-Saar-Ruwer sind eine Menge leckere Weine im Handel zu bekommen.

  • Rheinhessen

Hier befindet sich das größte Anbaugebiet Deutschlands. Ein viertel der deutschen Weinproduktion kommt aus Rheinhessen. Rund 3500 Winzer produzieren zwei Millionen Hektoliter Wein pro Jahr.  Die typischen Weine aus dieser Region sind der Müller-Thurgau und der sehr beliebte Silvaner.
Winzer:
Weingut Jung & Knobloch
Weingut Knell

  • Rheingau

Von hier kommt der lieblichere Riesling und der Spätburgunder. Im Rheingau wird bereits seit dem 18. Jahrhundert Weinkultur betrieben. Königin Victoria liebt die Weine aus dieser Region, was für internationalen Ruhm sorgte. Das Klima ist hier warm und mild, was sich besonders gut auf die Rebsorten auswirkt.
Winzer:
Weingut Graf-Müller
Weingut Schumann-Nägler

  • Saar

Die sehr vielfältige Region an Flora und Fauna sorgt dafür, dass die hier angebauten Weine einen besonderen exzellenten Geschmack haben. Vor allem Weißwein stammt aus dieser Region. Die hier angebauten Rebsorten sind Müller-Thurgau, Weißburgunder und Silvaner.
Winzer:
Weingut Bertel
Weingut Willi Hartmann